AGB (Fahrradverleih)

Cycle Expeditions Tur.Ltd.Şti – Fahrradvermietung 
– Allgemeine Geschäfts- und Nutzungsbedingungen

 

Teil 1 – Geltungsbereich der AGB Fahrradverleih

1. Cycle Expeditions Tur.Ltd.Şti („Anbieter“) vermietet Kunden („Kunde“) bei bestehender Verfügbarkeit Fahrräder. Diese Allgemeinen Geschäfts- und Nutzungsbedingungen („AGB“) gelten für die Nutzung der reinen Fahrradvermietung.

2. Die vorliegenden AGB regeln die Geschäftsbeziehung zwischen dem Anbieter und dem Kunden hinsichtlich der Grundsätze der Vermietung von Fahrrädern. Teil 2 enthält unter der Überschrift „Allgemeine Nutzungsbedingungen“ Einzelheiten zu den Rechten und Pflichten in Bezug auf die konkrete Benutzung der Fahrräder.

3. Von den AGB abweichende Einzelabreden sind dem Kunden vom Anbieter schriftlich zu bestätigen.

4. Durch die Entleihe eines Fahrrades akzeptiert der Kunde die jeweils aktuelle Fassung der AGB.

5. Das aktuell gültige Preisverzeichnis ist Bestandteil dieser AGB.

Antrag und Bestätigung

1. Der Anfrage ist schriftlich, mündlich, telefonisch oder über Internet möglich. Kunde kann jedoch nur sein, wer das 18. Lebensjahr zum Zeitpunkt der Anmeldung vollendet hat.

2. Nach Mitteilung der relevanten persönlichen Daten entscheidet der Anbieter über die Annahme des Anfrage auf Abschluss der Kundenbeziehung.

3. Durch eine schriftliche Bestätigung seitens des Anbieters wird der Antrag angenommen. Die Mitteilung kann schriftlich, mündlich, telefonisch oder per E-Mail erfolgen.

4. Der Kunde ist verpflichtet, während der Geschäftsbeziehung eintretende Änderungen seiner persönlichen Daten sowie für die Abrechnung erheblicher Daten unverzüglich mitzuteilen.

Abwicklung

Zwischen beiden Parteien (Mieter und Vermieter) wird ein Mietvertrag vereinbart. Der Vertrag hält die Abhol- und Rückgabezeiten sowie den vereinbarten Mietpreis fest. Bei einer eintägigen Vermietung überlässt der Mieter dem Vermieter ein Dokument, welches er bei Rückgabe des Fahrrades zurückbekommt. Bei einer mehrtägigen Vermietung benötigen wir eine Kopie des Ausweises sowie die Hinterlegung einer Kaution. Die Höhe der Kaution ist abhängig vom Fahrradtyp und von der Dauer der Verleihung.

Zahlung

Der Kunde zahlt den Mietpreis und die Kaution vorab in bar, per Überweisung oder Kreditkarte an den Anbieter. Bei Gruppenvermietungen oder bei längeren Mietzeiträumen ist eine Anzahlung gegebenenfalls möglich. Die Stornobedingungen werden dem Kunden jeweils mitgeteilt.

Datenschutz

1. Der Anbieter ist berechtigt, die persönlichen Daten des Kunden zu speichern und verpflichtet sich, diese nur im Einklang mit den Bestimmungen des Datenschutzgesetzes der Republik Türkei zu verwenden.

2. Der Anbieter ist berechtigt, an Ermittlungsbehörden in erforderlichem Umfang Informationen über den Kunden, insbesondere die Anschrift, weiterzugeben, wenn die Behörde die Einleitung eines Ordnungswidrigkeits- oder Strafverfahrens nachweist.

Verjährung

Ansprüche an uns müssen innerhalb eines Monats nach vertragsmäßigem Ende der Verleihung schriftlich an uns gestellt werden. Alle Ansprüche aus dem Mietvertrag verjähren 6 Monate nach dem vertragsgemäß vorgesehenen Ende der Verleihung. Ansprüche aus unerlaubter Handlung verjähren 3 Jahre nach Beendigung des Mietvertrages.

Teil 2 – Allgemeine Nutzungsbedingungen

Ordnungsgemäßer Zustand der Fahrräder

1. Der Anbieter verpflichtet sich, sämtliche Fahrräder in verkehrstüchtigem Zustand zu halten.

2. Vor Fahrtbeginn muss der Kunde sich mit der Funktionsweise des Fahrrades vertraut machen und einen Bremstest durchführen. Je nach Fahrradtyp sind keine Lichter angebracht. Bei Eintritt der Dämmerung oder bei Nachtfahrten hat der Kunde selbst für das Anbringen von Lichtquellen sorge zu tragen.

3. Liegt bei Beginn der Nutzung ein technischer Mangel, der die Verkehrssicherheit beeinträchtigen könnte, offensichtlich vor oder wird er während der Nutzung offenbar, hat der Kunde dies unverzüglich mitzuteilen und die Nutzung des Fahrrades sofort zu unterlassen. Auch kleinere Mängel wie Reifenschäden, Felgenschäden oder Gangschaltungsdefekte sollen unverzüglich gemeldet werden.

Unerlaubte Nutzung der Fahrräder

1. Das Fahrrad darf zu keiner Zeit freihändig gefahren werden.

2. Fahrräder dürfen nicht benutzt werden:

a) von Personen, die das 16. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, wenn nicht Erwachsene den Nutzer begleiten. Ebenso ist die gesetzliche Helmpflicht in Türkei dieser Personen zu beachten.

b) für den Transport leicht entzündlicher, giftiger oder sonstiger gefährlicher Stoffe

c) zur Teilnahme an Fahrradtest-Veranstaltungen oder Fahrradrennen,

d) zur Weitervermietung,

e) für Fahrten außerhalb der Republik Türkei, es sei denn, der Anbieter hat schriftlich die Zustimmung erteilt,

f) zur Beförderung von Beifahrern, insbesondere auch von Kleinkindern.

3. Dem Kunden ist es untersagt, die Transportvorrichtungen des Fahrrades unsachgemäß zu nutzen, insbesondere die zulässige Last von 20 kg zu überschreiten. Der Kunde hat sich zudem beim Transport von Gegenständen von deren ordnungsgemäßer Befestigung zu überzeugen.

4. Der Kunde ist verpflichtet, die Straßenverkehrsregeln zu beachten.

5. Dem Kunden ist es untersagt, Umbauten und sonstige Eingriffe an dem Fahrrad vorzunehmen.

6. Dem Kunden ist es untersagt, das Fahrrad unter Drogen- und Alkoholeinfluss zu benutzen.

7. Bei unberechtigter Nutzung ist der Anbieter jederzeit berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten und die weitere Benutzung zu untersagen.

Unfälle

1. Bei Unfällen, an denen außer dem Nutzer auch fremde Sachen oder andere Personen beteiligt sind, ist der Kunde verpflichtet, unverzüglich sowohl die Polizei als auch den Anbieter zu verständigen.

2. Widrigenfalls haftet der Kunde für den auf Seiten vom Anbieter aus der Verletzung dieser Obliegenheit entstehenden Schaden.

Rückgabebedingungen

1. Das Fahrrad muss zur Rückgabe an definierten Standorten an den Anbieter übergeben werden.

2. Der Kunde ist verpflichtet, den Mietvorgang ordnungsgemäß zu beenden.

3. Der Kunde haftet für alle Kosten und Schäden, die dem Anbieter aus einer Zuwiderhandlung gegen die oben aufgeführten Mitteilungs- und Mitwirkungspflicht entstehen.

Haftung des Vermieters und Kundenhaftung

1. Der Anbieter haftet im Rahmen der Sorgfaltspflicht eines ordentlichen Kaufmannes für die Richtigkeit der Leistungsbeschreibung und die ordnungsgemäße Erbringung der vereinbarten Mietleistung. Für sonstige schuldhafte Verletzungen von wesentlichen Vertragspflichten (Kardinalpflichten) haftet der Anbieter, gleich aus welchem Rechtsgrund, nur für vertragstypische, d. h. vorhersehbare Schäden.

2. Eine Haftung des Anbieters entfällt im Falle unbefugter und/oder unerlaubter Benutzung des Fahrrades. Bei unerlaubter Nutzung ist die Haftung des Anbieters für Schäden an den mit dem Fahrrad transportierten Gegenständen ebenfalls ausgeschlossen.

3. Der Kunde haftet für alle Schäden aus Diebstahl oder Beschädigung des Fahrrades während der Mietzeit. Bei Abschluss einer Fahrradversicherung entfällt der Versicherungsschutz, wenn der Kunde die Schäden oder den Diebstahl vorsätzlich oder grob fahrlässig zu vertreten hat.

4. Den Diebstahl eines Fahrrades während der Nutzungsfrist hat der Kunde unverzüglich an den Anbieter sowie einer zuständigen Polizeidienststelle zu melden. Im Anschluss ist das polizeiliche Aktenzeichen an den Anbieter zu übermitteln.

Gerichtsstand ist Bodrum (Türkei)

Vermieter:

Cycle Expeditions Tur.Ltd.Şti
Çamlık mah.Ömerler sok.no:29 / 1
48400 Bodrum / Muğla

E-mail: info@cycleturkey.bike
Tel.: +90 532 3351560